Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bsv:gallery:bogenhalle

Neue Bogenhalle 2015

Schon lange sind wir auf der Suche nach einer geeigneten Halle für unseren Sport. Wir hatten zunächst eine sehr kalte und feuchte Halle in einem alten Möbellager und im letzten Winter eine leider zu kurze Halle eines ehemaligen Getränkelagers. Doch nun sieht die Lage schon besser aus.

Im Juni 2015 konnte nach langer Suche und intensiven Verhandlungen eine rund 250m² große Halle in der Erdinger Straße 16 in Taufkirchen angemietet werden.

Der Zugang zur Halle befindet sich auf der Gebäuderückseite (das gelbe schicke ;-)).

Man kann z.B. am Dänischen Bettenlager rein fahren und auf dem kleinen Schotterparkplatz parken.

Die Halle befand sich im Rohbau. Der Vermieter hat noch eine Mauer einziehen lassen, damit die Zugänge von der Vorder- und Rückseite des Hauses getrennt sind und so die übrigen Bewohner des Hauses keinen Zugang zur Halle mehr haben.

Der Hallenrohbau schaut nun so aus:

Es beginnt im Eingangsbereich, wo wir Garderoben vorgesehen haben. Hier wird auch die Elektrik Ihren Platz finden.

Links (auf dem Bild rechts) geht es dann in den Hallenraum. Im Augenblick ist es noch ein großer Raum, welcher von einigen Säulen getragen wird.

Dieser Raum wird mittels Trockenbau noch unterteilt.

In dem Bereich der drei Fenster bis zur ersten Säule werden Toiletten

und dahinter ein Aufenthaltsraum mit Küchenzeile entstehen.

Der Bereich zur eigentlichen Schießhalle wird mit einer Wand verschlossen, welche über zwei Fenster einen Blick auf das Schießgeschehen erlauben wird. So möchten wir für die nötige Ruhe sorgen, welche die Schützen zur Konzentration benötigen.

An der Fensterseite zur Straße hin (die mit der großen Stahltür) wird nun mittels einer Trockenbauwand ein kleiner Raum abgetrennt, welcher uns künftig als Werkstatt dienen soll. An diese Wand werden dann auch die Scheiben aufgehangen.

Das alles wird noch sehr viel Arbeit, Geld und Zeit kosten.

Der erste Schritt ist nun aber schon gemacht. In den letzten Tagen wurden Schlitze, Dosen und Sicherungskasten für die Elektrik gesetzt. Am 22.08. haben Stefan und Markus, mit der Hilfe eines Freundes, rund 4 Tonnen Putz auf die rohen Wände aufgebracht. Das macht die Halle nun schon etwas wohnlicher. Hans hat inzwischen das Trockenbaumaterial besorgt und Kathleen's Mann wird sich die Installationen vornehmen.

Die Verputzungsarbeiten haben eine Menge Dreck gemacht.
Sieglinde und Ingrid haben mit Ihren Männern für klar Schiff gesorgt. Die Halle war danach so sauber, dass man darin auch mal eine Runde Minigolf spielen konnte.

Nun war der Rohbau soweit vorbereitet. Der Innenausbau konnte beginnen.

Im hinteren Teil der Halle wurde vor den Fenstern ein Bereich abgetrennt. Dies geschah damit

  • die Fensterscheiben geschützt sind und kein Pfeil über die Straße fliegt
  • das das Hallenende nun parallel zur späteren Schießlinie verläuft
  • hinter der Wand eine schmale Werkstatt Platz findet

Die Werkstatt betritt man durch eine Tür, welche von der letzten Säule verdeckt wird. Vor der Wand wurde noch ein kleiner Aufbau geschreinert, auf welchem die Scheiben später leicht schräg aufgestellt werden können.

Im vorderen Bereich hat Robert mittels Trockenbau mit dem abtrennen von Aufenthaltsraum und Sanitärbereich begonnen.
Das Ständerwerk steht, die Verplankung mit Gipskartonplatten beginnt.

Wenn die einseitige Verplankung fertig ist, werden Elektro- und Wasseranschlüsse verlegt.
Anschließend werden die Wände verschlossen und der komplette Vorraum erhält einen Estrich.

bsv/gallery/bogenhalle.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/30 17:14 von Volker Leonhardt